Allgemein

Pressemitteil. 19. TUTTLINGER HONBERG-SOMMER ab 05.07.2013 – DAS PROGRAMM STEHT!

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

zwar sind die Temperaturen nach dem zarten Vorfrühling noch mal in den Keller gegangen, aber die Vorboten der warmen Jahreszeit mehren sich. Eine steuern wir heute bei: Das komplette Line Up für unser Sommer-Festival, das am 5. Juli in der Festungsruine auf dem Tuttlinger Honberg beginnt. Sie erfahren heute das Gesamtprogramm des 19. TUTTLINGER HONBERG-SOMMERs. Das Event verspricht bis 21. Juli wieder 17 Tage Festivalvergnügen pur – und großartige Auftritte von Künstlern und Bands aller Couleur im Festivalzelt.

 

Wir hoffen, dass Sie mit uns der Meinung sind, dass es einmal mehr ein spannendes Programm geworden ist – mit namhaften und interessanten Gästen und der für den Honberg-Sommer typischen Vielfalt, zu der neben viel Musikalischem (fast) aller Genres auch Varieté und A Cappella gehören … einzig Comedy vermissen Sie vielleicht im Programm 2013; dafür gibt’s einen Star der Kinderliederszene. Wir sind zuversichtlich, dass das Programm Festivalfreunde weit über die Region hinaus anspricht und wieder Zehntausende von Gästen nach Tuttlingen lockt. Auf sie warten eine der schönsten Festivallocations im Süden und Stars wie MANFRED MANN’S EARTH BAND, CHRISTINA STÜRMER, KONSTANTIN WECKER, STEFANIE HEINZMANN oder GOV’T MULE. WICHTIG: Karten sind für alle Veranstaltungen ab Freitag, 22. März, an den bekannten Vorverkaufsstellen zu haben!

 

 

Der beiliegende Pressebericht informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über unser Festival. Gerne stehen wir vorab natürlich auch noch für ein Gespräch zur Verfügung, wenn gewünscht. Wir bitten um redaktionelle Veröffentlichung, nach Möglichkeit mit Fotos und Logos. Bitte nehmen Sie die einzelnen Termine außerdem in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.

 

Wir wären Ihnen sehr verbunden, wenn Sie die Information auch an Ihre KollegInnen in den Feuilleton- und Kulturredaktionen weiterleiten könnten. Wenn Sie die Zusendung unserer Pressemappe mit Texten, Fotos und Akkreditierungsinfos wünschen, schreiben Sie uns bitte eine eMail.

 

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Baur

 

Geschäftsführer

Tuttlinger Hallen 

Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen

Königstr. 45

78532 Tuttlingen

 

Telefon: (07461) 96627430

Telefax: (07461) 96627421

eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de

 

Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de

 

 

 

 

TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG

 

19. Zelt-Musik-Sommer-Festival in Tuttlingen – Zwei Wochen pures Festivalvergnügen mit hohem „Starfaktor“ – 17 Tage mit hochkarätigem Zeltprogramm – Mit Christina Stürmer, Mrs. Greenbird, Manfred Mann’s Earth Band, Madsen u.v.a. – Einmaliges Flair in der Burgruine – Eines der wichtigsten Festivals im Südwesten – Festivalatmosphäre, Biergartenstimmung, Kinder- und Seniorenprogramm – Vorverkaufsstart am Freitag, 22. März

 

Tuttlingen. Das Programm für das 19. Tuttlinger Festival Honberg-Sommer steht. Das große Zelt-Musik-Event bringt vom 5. bis 21. Juli nationale und internationale Stars wie Manfred Mann’s Earth Band, Gotthard, Madsen, Christina Sürmer oder Gov’t Mule, das Jam-Projekt von Weltklasse-Gitarrist Warren Haynes (Allman Brothers Band) in die mittelalterliche Festungsruine hoch über der Donaustadt. Das Tuttlinger Festival dürfte angesichts des beachtlichen Aufgebots an bekannten Musikgrößen und Beiträgen aus Varieté und A Cappella einmal mehr Zehntausende von Festivalfans aus dem Süden und aus den angrenzenden Ländern nach Tuttlingen – und in eine der schönsten Festivallocations im Südwesten – locken. Neben den Abendprogrammen im Festivalzelt warten ein großer Biergarten, sommerliches Festival-Flair, ein musikalisches Rahmenprogramm auf der Biergartenbühne,  kostenlose tägliche Kinderprogramme und ein Seniorennachmittag auf die Besucherinnen und Besucher. Karten für alle Veranstaltungen gibt es ab Freitag, 22. März, 9 Uhr, an den bekannten Vorverkaufsstellen.

 

Eine „Warm Up Party“ mit Heino und seinem Rockprogramm „Mit freundlichen Grüßen“ eröffnet am Donnerstag, 27. Juni, acht Tage vorm Festivalstart in der Stadthalle Tuttlingen inoffiziell die 19. Auflage des wichtigsten Tuttlinger Freiluftevents. Seit Jahren zählt der Honberg-Sommer zu den wichtigen Sommerfestivals im Südwesten. Seine überregionale Bekanntheit verdankt der Honberg-Sommer, der von den Tuttlinger Hallen veranstaltet und von Gemeinderat und Sponsoringpartnern aus der örtlichen Wirtschaft maßgeblich unterstützt wird, vor allem seinem musikalischen Programm. Und hier knüpft die Gästeliste 2013 nahtlos an die erfolgreichen Vorjahre nahtlos an. Dementsprechend zufrieden geben sich Festivalchef Michael Baur und Programmplaner Berthold Honeker. Beiden ist die Erleichterung anzumerken, dass es gelungen ist mit dem diesjährigen Line Up die Programmqualität der vergangenen Jahre fortzuschreiben: „Wir sind froh, dass wir eine, wie wir finden, stimmige Mischung aus international bekannten Stars, nationalen Größen und hoch interessanten jungen Acts verpflichten konnten. Daneben gibt es natürlich die Farbtupfer, die den Honberg-Sommer ausmachen und ihn von anderen Festivals abheben.“

 

Was auffällt, ist die starke Präsenz deutschsprachiger Künstler und Bands im Programm 2013. „Die deutsche Musikszene ist gut aufgestellt“, sagt Michael Baur und meint damit nicht nur Bands wie Oomph!, 2007 Gewinner beim Bundesvision Songcontest, oder Madsen, die in den letzten Jahren bereits die ganz großen Festivals wie Rock am Ring oder Southside gespielt haben, sondern auch arrivierte Künstler wie Liedermacherlegende Konstantin Wecker oder die Newcomer Mrs. Greenbird, die mit „Shooting Stars & Fairy Tales“ im Januar ein Nr. 1 Album vorgelegt haben. Aus Österreich kommt Christina Stürmer, die mit ihrer Band das brandneue Album „Hör’ auf mein Herz“ vorstellen wird und im Vorprogramm von Mark Forster unterstützt wird. „Das ist ein junger Künstler, der ohne weiteres selbst Headliner-Qualitäten besitzt“, freut sich Programmmacher Berthold Honeker. Beide singen auf Englisch, beide kommen aus der Schweiz: Mit Stefanie Heinzmann tritt eine der stärksten jungen Sängerinnen an der Nahtstelle zwischen Pop/Rock und Soul/Funk auf dem Honberg auf. Ebenfalls aus der Alpenrepublik kommen Gotthard, die fürs erste ausverkaufte Konzert sorgen werden, denn für ihren Auftritt sind nur noch eine Handvoll Tickets verfügbar. Reichlich Party- und Spaßfaktor dürfte gleich zum Auftakt beim Auftritt von HMBC, dem Holstuonarmusigbigbandclub, garantiert sein. Aber auch wenn die Red Hot Chillli Pipers aus Schottland ihren „Bagrock“ auf die Bühne zaubern und beim finalen Abend, einem „Rock’n’Roll Rendevousz“ mit der Spider Murphy Gang dürfte die Stimmung im Festivalzelt kochen. Zu den internationalen Acts, die anderorts oft große Hallen füllen und die die Zuschauer in Tuttlingen hautnah, quasi in „Clubatmosphäre“ erleben können zählen Manfred Mann’s Earth Band oder die US-Southern-Rocker Gov’t Mule um Gitarrenlegende Warren Haynes (Allman Brothers Band). Und dann sind da noch das Varieté und die A Cappella Nacht, beides Abende, die man so auf anderen Festivals nicht unbedingt findet und die ein Stück des besonderen Honberg-Sommer-Flairs ausmachen, wie die Veranstalter gerne betonen. „Gerade davon lebt unser Tuttlinger Honberg-Sommer. Und vor allem die Stammgäste, die mit ihrem Festivalpass täglich auf den Berg kommen, freut die stimmige, manchmal auch überraschende Mischung im Programm“, erklärt Programmmacher Berthold Honeker, der diesmal Füenf, Muttis Kinder und Lálà bei der Vokalnacht auf die Bühne schickt und mit „Mindloops“ ein komplett neues Varietéprogramm eingekauft hat. Und sogar an die Kinder ist gedacht: Neben dem täglichen kostenlosen Kinderprogramm im kleinen Burghof, ist ein Nachmittag im großen Festivalzelt einem veritablen Kinderliederstar vorbehalten: Detlev Jöcker hat in seiner Karriere mehr als 13 Millionen Alben verkauft. Seine Lieder wie „1, 2, 3 im Sauseschritt“ kennt buchstäblich jedes Kind.

 

Das Juli-Event in der Donaustadt kann aber nicht nur mit seinem Programm für zahlendes Publikum punkten, sondern wartet mit einer der schönsten Festivallocations überhaupt auf: Die Burgruine hoch über der Donaustadt, alte Mauern und sattgrüner Baumbestand, ein traumhafter Biergarten und das blaue Zirkuszelt mit seinem Sternenhimmel, „all das macht Laune auf den Sommer“, versprechen die Macher. Festivalvergnügen gibt’s auch ohne Eintrittskarte, etwa bei den Gratis-Frühschoppenkonzerten im Biergarten (jeweils sonntags), bei den Auftritten lokaler Bands auf der Biergartenbühne und natürlich bei der Festivalgastronomie. Auch nach den Konzerten gibt’s inmitten der stattlichen Ruine der altehrwürdigen württembergischen Festungsanlage Biergartenstimmung und Festivallaune …  auch ein Grund für viele an den 17 Festivaltagen auf den Honberg zu pilgern (oder bequem per Busshuttle hochzufahren; die mustergültige Kooperation mit dem Nahverkehrsverbund TUTicket machts möglich). Dank dieser Rahmenbedingungen und eines hervorragenden Programms sollte der 19. Honberg-Sommer in Tuttlingen die Erfolgsgeschichte der Vorjahre fortschreiben. Bis zu 50.000 Gäste, die teils von weit her anreisen, erwarten die Festivalmacher.

 

Besonders heraus streicht Michael Baur, dass für die städtischen Veranstalter die Treue der Wirtschaft essentiell sei: Alle Hauptsponsoren haben dem Tuttlinger Festival die Treue gehalten, es sind sogar neue Tagessponsoren hinzu gekommen. „Das spricht zum einen für die Attraktivität des Honberg-Sommers, aber auch für die gute Partnerschaft mit unseren langjährigen Sponsoren, die sich dem Festival nicht nur verpflichtet fühlen, sondern es gerne als erstklassige Werbeplattform nutzen und mit Mitarbeitern und Kunden dort hin kommen“, sagt Michael Baur, der sich über einen „sechsstelligen Betrag“ aus Sponsoringmitteln freut. Baur weiter: „Durch das Engagement unserer Sponsoren wird ein Programm in dieser Qualität überhaupt erst möglich. Es hilft uns auch die Eintrittspreise in einem vertretbaren Rahmen zu halten – und das trotz unserer kleinen Kapazität. Der Honberg-Sommer ist damit auch ein Musterbeispiel dafür, was Public-Private-Partnership an positiven Ergebnissen zeitigen kann.“

 

Der Vorverkauf für einzelne Veranstaltungen läuft bereits. Tickets für alle Veranstaltungen und die druckfrischen Programmhefte gibt es dann ab Freitag, 22. März, in der Ticketbox in Tuttlingen, online unter www.tuttlinger-hallen.de, aber auch über den telefonischen Kartenservice unter Tel. 07461 / 910996 oder bei zahlreichen Vorverkaufsstellen, u.a. in allen Vorverkaufsstellen für das KulturTicket Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, TUT und VS. Das Festivalprogramm, viele weitere Infos und Tickets gibt’s im Internet unter www.honbergsommer.de.

 

 

Das gesamte Festival-Abendprogramm im Zelt im Überblick:

 

Fr. 05.07.                                                            HMBC (AT, Crossover Blasmusik-Pop)

Weltmusik aus Vorarlberg präsentiert der Holstuonarmusigbigbandclub und sorgt damit für Partystimmung zum Festivalauftakt. Da verwandelt sich das Festivalzelt in eine Mischung aus Volksmusikstadl, Rockclub und Jazzkeller!

 

Sa. 06.07.                                                           CHHRISTINA STÜRMER & Special Guest (AT, Pop)

Seit zehn Jahren ist sie die erfolgreichste Sängerin aus der Alpenrepublik: Mit der „Hör auf dein Herz“-Tour 2013 und ihrem Special Guest Mark Forster meldet sich die österreichische Pop-Rock-Sängerin Christina Stürmer („Ich lebe“, „Nie genug“, „Fieber“ u.a.) eindrucksvoll zurück. Die Platin gekrönte ECHO- und Amadeus Award-Preisträgerin ist eine Powerfrau auf der Bühne!

 

So. 07.07.                                                           MANFRED MANN’S EARTH BAND (SAF/GB, Rock)

Eine der besten Livebands überhaupt kommt nach vierjähriger Pause zum fünften Mal auf den Honberg. Ihren Weltruf begründete die Band um Keyboarder Manfred Mann in den frühren 1970ern mit Hits wie "Questions", „Davy’s on the road again“ „You angel you“ oder „Don’t kill it Carol“.

 

Mo. 08.07.                                                          A CAPPELLA NACHT 2013 (D/AT, Vokalkunst) *

Gastgeber Peter Martin Jacob präsentiert bei der diesjährigen „Nacht der Stimmen“ einmal mehr ausgesuchte Vokalacts: Mit dabei sind LaLá aus Österreich, Muttis Kinder aus dem hohen Norden und Füenf aus dem Ländle. Und zusammen gestalten sie einen Abend, bei dem garantiert alles mundgemacht ist.

 

Mi. 10.07.                                                           KONSTANTIN WECKER (D, Liedermacher)

In Bestform präsentiert sich der wichtigste unter Deutschlands Liedermachern: Konstantin Wecker und Band präsentieren das neue Album „Wut und Zärtlichkeit” und einige der zeitlosen Perlen aus dem Schaffen eines großen Musikers und Sängers, eines Mannes, der viel zu sagen hat.

 

Do. 11.07.                                                           RED HOT CHILLI PIPERS (GB, Rock)

2002 in Glasgow gegründet, mischt die schottische Band mit Dudelsäcken, Gitarren, Keyboards, Schlagzeug und reichlich Rock’n’Roll die Livemusikszene nicht nur in Europa auf. Da ist kein Hit sicher, weder Deep Purples „Smoke on the Water“ noch AC/DCs „Thunderstruck“ …

 

Fr. 12.07.                                                            MRS. GREENBIRD (D, Singer/Songwriter/Folkpop)

Das Kölner Folk-Duo gewann dank Charisma und mit handgemachten Songs im November 2012 die dritte Staffel der VOX-Castingshow „X Factor“. Sarah und Steffen nennen ihren Stil „Singersongwritercountryfolkpop“ und haben mit ihrem Erstling „Shooting Stars & Fairy Tales“ (Nr. 1 der Album Charts) bewiesen, wie viel Substanz sie haben.

 

Sa. 13.07.                                                           OOMPH! & Special Guests (D, Gothic Rock)

Headliner der „schwarzen Nacht“ 2013 ist ein Trio aus Wolfsburg, das live mit Drummer und Bassist antritt. 2007 gewannen Oomph! gemeinsam mit Die Happy-Frontfau Martha Jandova den Bundesvision-Songcontest vor Jan Delay. Mit ihrer Musik zwischen Metal, Gothic und Industrial haben sie in den USA den Weg für andere deutsche Bands, nicht zuletzt für Rammstein, geebnet..

 

So. 15.07.                                                           DETLEV JÖCKER (D, Kinderlieder)

Er ist ein Topstar der Kinderliederszene: Detlef Jöckers Hits wie „1, 2, 3 im Sauseschritt“ kennt buchstäblich jedes Kind. Und auch im TV hat er mit seiner Bewegungsshow „Willkommen im Tamusiland“ ein Millionenpublikum.

 

Mo. 16.07.                                                          MINDLOOPS (INT, Artistik/Zirkus/Varieté)

Welche Veranstaltung würde besser ins Zeltrund unter der Zirkuskuppel passen als das Honberg-Varieté? Die besten Absolventen der Staatl. Artistikschule Berlin präsentieren ihr neues Programm – erleben Sie die Varietéstars von morgen schon heute.

 

Di. 16.07.                                                            MADSEN (D, Indie-Rock)

Madsen machen Musik, die sich an Rock, Punk und Pop orientiert. Dazu gibt’s überwiegend deutsche Texte von den Indie-Rocker aus dem Wendland, die seit ihrem Debütalbum 2005 auf allen Mega-Festivals von Rock am Ring über Highfield bis Southside und Hurricane gespielt haben. Ein Act mit Headliner-Qualitäten!

 

Mi. 17.07.                                                           GOV’T MULE (USA, Southern Rock)

Weltklassegitarrist und Allman Brothers Band-Mitglied Warren Haynes beschert allen Freunden von Southern- und Bluesrock einen Festtag. Sein Jam Projekt Gov’t Mule gilt weltweit als begnadeter Liveact.

 

Do. 18.07.                                                           STEFANIE HEINZMANN (CH, Soul/Pop)

Die ECHO-Gewinnerin aus der Schweiz zeigt mit Songs wie "My Man Is A Mean Man" oder "Diggin in the dirt" ebenso ihre gesangliche Klasse wie im Duett mit Commodores-Legende Lionel Richie. Funk & Soul mit einer Prise Pop und Jazz!

 

Fr. 19.07.                                                            GOTTHARD (CH, Hardrock)

Der Nr. 1 Hardrock Act aus der Schweiz überzeugt auch in neuer Besetzung mit Sänger Nic Maeder, der das Erbe von Steve Lee würdig fortführt: Seit dem Debüt 1992 der erfolgreichste Rockexport aus dem Alpenland!

 

Sa. 20.07.                                                           SPIDER MURPHY GANG (D, Rock’n’Roll)

Mit „Skandal im Sperrbezirk“ ging im Zuge der Neuen Deutschen Welle ihr Stern auf. Unzählige Hits und über 30 Jahre später gilt die Spider Murphy Gang aus München immer noch als Synonym für „Rock’n’Roll made in Germany“ schlechthin.

 

Ausführliche Programminfo unter www.honbergsommer.de